<
2 / 432
>
 
17.05.2023

Meisterfeier 2023: Die Ehrung unserer Handwerkselite gemeinsam mit Betriebswirten und kaufmännischen Fachwirten!

333 Meisterinnen und Meister, 11 Betriebswirtinnen und Betriebswirte (HwO) und ebenfalls 11 kaufmännische Fachwirtinnen und Fachwirte (HwO) bestanden ihre Prüfungen in 2022 vor der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim. Fast alle kamen zur großen Meisterfeier 2023 in die EmslandArena. Gemeinsam mit ihren Lebenspartnerinnen und Lebenspartnern kamen über 1.000 Gäste nach Lingen, wo ihnen ihre Zeugnisse und Meisterbriefe im Rahmen einer abendfüllenden Gala feierlich überreicht wurden. Anschließend wurde bis spät in die Nacht gefeiert.


Zum ersten Mal fand die Ehrung im Emsland statt und das Team der EmslandArena und der Handwerkskammer sorgten für eine gelungene Premiere mit hohem logistischem Aufwand, denn das Helferteam der Handwerkskammer sowie sämtliches Material musste transportiert werden, ohne etwas zu vergessen. Dieser enorme Aufwand wurde aber durch eine äußerst gelungene Großveranstaltung gerechtfertigt, auf der sich alle Geehrten, ihre Angehörigen, die Betriebe, Partner der Handwerkskammer, Sponsoren, Vertreter der Handwerksorganisationen und des öffentlichen Lebens wohlfühlten und sowohl das Galaprogramm als auch die anschließende Party genossen.


Nachdem die Meisterfeier 2021 ausfallen und der geplante Termin im letzten Jahr aufgrund der hohen Infektionszahlen verschoben werden musste, war allen Beteiligten deutlich die Erleichterung anzumerken, dass Erfolge endlich wieder gebührend gefeiert werden können. Die letzten Jahre waren auch für das Handwerk und seine Organisationen nicht einfach. Mit hoher Nachfrage nach handwerklichen Leistungen einerseits und wirtschaftlichem Überlebenskampf andererseits; mit einer Aufholjagd am Ausbildungsmarkt und dramatischen Materialengpässen; mit aufwendigen Anpassungen an immer neue Auflagen und Hygieneregeln und schließlich mit den politischen Entscheidungen bezüglich des Klimasektors, enormen Auswirkungen einer steigenden Inflation und den gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Krieges.

Das Handwerk hat sich in dieser Situation als Stabilitätsanker erwiesen. Wir halten das Land am Laufen! Das galt in der Pandemie und das gilt auch 2023. Das Handwerk ist aber nicht nur Stabilitätsanker, sondern vor allem Zukunftsmacher. Und dafür steht unsere neue Handwerkselite. Dafür stehen unsere Meisterinnen und Meister sowie Betriebs- und Fachwirte. Dafür stehen auch unsere Gesellinnen und Gesellen, unsere Auszubildenden und unsere Betriebe! Sie alle können Geschichten davon erzählen, wie Besonderes entsteht oder für die Zukunft erhalten wird, wie Mut auch in einer Krise Geschäftsideen zum Blühen bringt, wie der Zusammenhalt und die Solidarität dabei helfen, Krisen zu überstehen und gemeinsam anzupacken. Und wie unsere Betriebe gerade jetzt an der Zukunft bauen.

Die Fortbildung zur Handwerksmeisterin bzw. zum Handwerksmeister oder auch die Weiterbildungsmöglichkeiten wie bei Betriebs- und Fachwirten bleiben Premiumelemente der handwerklichen Qualifizierung und sind die Grundlage für eine nachhaltige Selbstständigkeit. Nur dadurch wird die hohe Ausbildungsleistung des Handwerks auch für die Zukunft gesichert. Nur mit unserem Know-how und mit unseren Fachkräften können zukünftig Energie- und Mobilitätswende,  Klima- und Umweltschutz, Infrastrukturausbau und Versorgung der Bevölkerung in Deutschland gelingen. Vom Ausbildungsengagement des Handwerks profitieren nicht nur Betriebe, sondern Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt. An dem über Jahrhunderte erworbenen Nachhaltigkeitswissen im Handwerk wird keiner vorbeikommen, wenn es darum geht, die Zukunft zu gestalten.

Unsere neue Handwerkselite hat gesellschaftliche und unternehmerische Aufgaben vor sich, die über das rein Fachliche hinausgehen. Der Meisterbrief und die entsprechenden Weiterqualifikationen zeichnen unsere neuen Expertinnen und Experten insbesondere auch als geschätzte und ernst zu nehmende Mitglieder unserer Gesellschaft aus. Denn sie alle verkörpern auch die große Familie des Handwerks, sie verkörpern die „Wirtschaftsmacht von nebenan“. Dieser Slogan unserer Imagekampagne bedeutet für unseren Kammerbezirk: Über 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter fast 7.000 Auszubildende in mehr als 11.000 Betrieben im Kammerbezirk. Das Handwerk garantiert Ausbildungs- und Arbeitsplätze in der Grafschaft Bentheim, dem Emsland und in der Region Osnabrück. Das Handwerk bietet hervorragende Perspektiven in den Dörfern, in den Gemeinden und in den Städten im Kammerbezirk. Wir können zu Recht von uns behaupten: Wir sind eine Wirtschaftsmacht, aber sympathisch, kompetent und eben - von nebenan.

Wir danken ganz herzlich unseren Sponsoren, den Ehrenamtsträgern in den Handwerksorganisationen, den externen Dienstleistern, dem Organisationsteam und den vielen Helferinnen und Helfern aus der Belegschaft der Handwerkskammer, die diese Veranstaltung vorbereitet und aktiv begleitet haben!

Quelle: Pressemitteilung der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Mai 2023