<
2 / 392
>
 
23.07.2021

Fünfmal Gold für Grafschafter Bäckereien

Nordhorn. Acht Innungsbetriebe aus der Grafschaft Bentheim haben an der Brot- und Brötchenprüfung des Deutschen Brotinstituts e.V. teilgenommen und sehr gute Ergebnisse erzielt: Neben zahlreichen Prämierungen gab es fünf Ehrungen in Gold für die teilnehmenden Bäckereien.


29 Brote erhielten von den Prüfern die Note sehr gut. Außerdem bewerteten sie 27 Brötchen mit sehr gut, das sind fast doppelt so viele wie im vergangenen Jahr. Weitere fünf Brote und elf Brötchen haben die Auszeichnung gut erhalten. Insgesamt präsentierten die Innungsbetriebe den Prüfern 82 Proben – eine deutliche Steigerung gegenüber 2020, freute sich Obermeister Christian Tietmeier.


„Das enorm gute Ergebnis bei den Brötchen und die insgesamt tollen Bewertungen bei der Brot- und Brötchenprüfung haben wieder einmal unter Beweis gestellt, dass die Grafschafter Bäckereien ihr Handwerk hervorragend beherrschen“, betonte Tietmeier. „Unsere Betriebe bieten den Menschen in der Grafschaft ein frisches, gesundes und hochwertiges Angebot an Brot und Brötchen, das sie in den Supermarkt- und Discounterregalen so nicht finden können.“

Die eingereichten Kreationen zeigen, wie vielfältig die Grafschafter Bäckereien sind: Vom klassischen Schnittbrötchen über Chia-Dinkelbrot bis hin zu regionalen Spezialitäten wie dem Bentheimer Urgestein präsentierten die Innungsmitglieder viele verschiedene Brot- und Brötchensorten. Für fünf Kreationen gab es außerdem eine Prämierung mit dem Goldsiegel, denn sie wurden bereits zum dritten Mal in Folge mit sehr gut benotet. Dazu gehören ein Bagel, ein Dinkel-Vechte-Brötchen und eine Camperstange der Bäckerei Tietmeier aus Bad Bentheim, ein Bauernbrötchen der Bäckerei Wolfgang Heuser aus Nordhorn und ein Sportlerbrötchen der Bäckerei Brand am Theater aus Nordhorn.

Sechs wesentliche Kriterien standen für die Prüfer des Deutschen Brotinstituts bei der Analyse der eingereichten Produkte im Vordergrund: Form und Aussehen, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbild, Struktur und Elastizität sowie Geruch und Geschmack.

Folgende Betriebe haben an der Brot- und Brötchenprüfung teilgenommen: Bäckerei & Konditorei Arends (Neuenhaus), Bäckerei & Konditorei Christian Tietmeier (Bad Bentheim), Bäckerei Hans-Jürgen Naber (Laar), Bäckerei Sundag (Schüttorf), Bäckerei Wolfgang Heuser (Nordhorn), Brot- und Feinbäckerei Brand am Theater (Nordhorn), Bäckerei Jan Helms (Gildehaus) und Bäckerei Udo Brandt (Nordhorn).

Die Ergebnisse der Prüfungen sind unter www.brotinstitut.de zu finden.

Bildunterschrift
Das Bild zeigt (von links) die Brotprüfer Michael Isensee vom Deutschen Brotinstitut sowie Martin Schweer von der Bäcker-Innung Grafschaft Bentheim.