<
1 / 350
>
 
15.11.2019

„Noch mehr Bürokratie kommt uns nicht in die Tüte!“ - Landesweite Protestaktion der Innungsbäcker/ Demo am 20.11.2019 vorm Landtag

Hannover. Niedersachsens Handwerksbäcker sagen: Es reicht! Kritisiert wird die zunehmende Bürokratie, die den Betrieben von Bund und Land auferlegt wird. Weit über 4.000 Stunden muss ein Betrieb mit 10 Filialen im Durchschnitt pro Jahr aufbringen, um die ständig steigenden Anforderungen an Dokumentation, Statistik und Archivierung zu stemmen.


Das entspricht zwei Vollzeitstellen. Gerade kleinere Betriebe geben deshalb auf – weil die Inhaber nach 10 Stunden Nachtarbeit nicht mehr die Kraft haben, der sinnlosen Papierflut Herr zu werden. Mit einer landesweiten Aktion werden Niedersachsens Innungsbäcker ihre Kunden und die Öffentlichkeit über die unhaltbaren Zustände informieren. Rund 1,2 Mio. Brötchentüten werden ab dem 20.11.2019 in ganz Niedersachsen verteilt. Auf der Brötchentüte ist aufgelistet, wofür die vielen Stunden an Bürokratieaufwand anfallen. Auch Grafschafter Innungsbäcker werden sich an dieser Aktion beteiligen.


Am aufwendigsten ist die Dokumentation von Reinigungsarbeiten, gefolgt von Archivierungspflichten für die Steuern. „Wir haben nichts gegen Hygiene und Verbraucherschutz – aber warum muss jedes geputzte Backblech akribisch dokumentiert werden? Warum müssen wir jede Brot-Rabattkarte 10 Jahre aufheben? Warum sollen wir ab 2020 jeden Kassenbon auf umweltschädlichem Thermopapier ausdrucken, auch wenn der Kunde ihn gar nicht will? Ist das umweltfreundlich?“ so Landesinnungsmeister Dietmar Baalk.

Fragen, die der Vorstand des Bäckerinnungs-Verbandes Niedersachsen / Bremen und die Bäcker am 20.11.2019 auch den Abgeordneten des Landtags in Hannover vor der Plenarsitzung stellen wollen. Dazu wird es eine Demonstration geben – natürlich mit frischen Brötchen.