<
10 / 339
>
 
12.04.2019

Ensink ist neuer Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Grafschaft Bentheim

Nordhorn. Die Innung für Elektro- und Informationstechnik Grafschaft Bentheim hat einen neuen Obermeister: Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung in Nordhorn haben die Mitglieder den ehemaligen Beisitzer Heiko Ensink, Geschäftsführer des Elektrounternehmens Vrielmann aus Nordhorn, an ihre Spitze gewählt. Er löst Hans Ohmann ab, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hat.



Der aktuelle Vorstand der Innung für Elektro- und Informationstechnik Grafschaft Bentheim
„Ich wünsche Heiko Ensink alles Gute für die neue Aufgabe und Hans Ohmann danke ich an dieser Stelle noch einmal herzlich für sein überdurchschnittliches Engagement in den vergangenen Jahren. Das hat die Innung und das Handwerk in der Grafschaft extrem bereichert“, betonte Sascha Wittrock, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim.


Seit 1997 war Hans Ohmann in wechselnden Positionen ehrenamtlich für die Innung im Einsatz. Bis im Frühjahr 2010 war er Mitglied im Gesellen-Prüfungsausschuss Elektroinstallateur. 2004 wählten ihn die Innungsmitglieder dann in ihren Vorstand, wo er sich zunächst als stellvertretender Obermeister und nach 2007 als Obermeister mit großem Einsatz für die Belange des Handwerks und insbesondere der Elektro- und Informationstechnik stark machte.

Für seinen ehrenamtlichen Einsatz hat Ohmann 2018 sowohl die Silberne Ehrennadel des Landesinnungsverbandes für Elektro- und Informationstechnik Niedersachsen/Bremen als auch die Silberne Ehrennadel der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim erhalten.

Als neuen Beisitzer, und Nachfolger von Heiko Ensink in dieser Position, haben die Innungsmitglieder Henrik Schulte-Bernd von Rönne Technik aus Schüttorf gewählt. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Neben den Wahlen sowie den alljährlichen Berichten des Obermeisters und des Lehrlingswartes wurde in diesem Jahr ein neues Projekt vorgestellt. Unter dem Titel „Aufwind für die Ausbildung im Grafschafter Handwerk“ hat das BTZ ein kostenfreies Angebot für Grafschafter Handwerksbetriebe entwickelt, die sich noch besser in Sachen Berufsausbildung aufstellen wollen. Angefangen von Beratungsangeboten über die Unterstützung bei der Azubisuche bis hin zur effektiveren Einbindung der Unternehmen in vorhandene Angebote umfasst das neue Projekt diverse Bausteine. „Die neue Initiative richtet sich insbesondere an kleinere Unternehmen, die nicht über die erforderlichen Ressourcen verfügen, um sich selbst intensiv mit dem Thema zu beschäftigen. Hier wollen wir Abhilfe schaffen“, verdeutlichte der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim.

Über das Projekt hinaus rückte Wittrock in seinem Vortrag einige der Anforderungen im Arbeitsrecht in den Fokus, die auch die Innungsbetriebe zwingend in den Blick nehmen müssen. Er warf einen Blick auf den Mindestlohn, die Brückenteilzeit, die neuen Regelungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes sowie die aktuellen Rechtsprechungen in Sachen Urlaub.

Im Anschluss an die Versammlung wurde Hans Ohmann einstimmig zum Ehren-Obermeister der Innung für Elektro- und Informationstechnik Grafschaft Bentheim gewählt.

Die aktuellen Vorstandsmitglieder im Überblick: Obermeister: Heiko Ensink (Vrielmann, Nordhorn), Stellvertretender Obermeister: Jürgen Schlangen (Elektro Koelmann, Nordhorn), Lehrlingswart: Siegfried Jacobs (Elektro Jacobs, Uelsen), Schriftführer: Klaus Lütkes (Elektro Lütkes, Wietmarschen), Beisitzer: Luger Jörling (Elektro Jörling Nordhorn), Beisitzer: Henrik Schulte-Bernd (Rönne Technik, Schüttorf)


Bildunterschrift
Das Bild zeigt den neuen Vorstand der Innung für Elektro- und Informationstechnik Grafschaft Bentheim: Von links: Klaus Lütkes, Ludger Jörling, Siegfried Jacobs, Ehren-Obermeister Hans Ohmann, Heiko Ensink, Jürgen Schlangen sowie Henrik Schulte-Bernd.