<
6 / 328
>
 
19.12.2018

Tischler-Handwerk: „Machen Sie Werbung für unser schönes Handwerk“

Nordhorn. Mit einem T-Shirt der überregionalen Nachwuchskampagne „Born2bTischler“ haben Gerwin ten Bosch und Heiko Weckenbrock aus dem Vorstand der Tischler-Innung Grafschaft Bentheim jetzt in den Räumen der Gewerblichen Berufsbildenden Schulen in Nordhorn offiziell 31 Auszubildende zu ihrem Start ins zweite Lehrjahr begrüßt.


„Sie alle erlernen einen kreativen Beruf mit vielfältigen Zukunftschancen. Daher dürfen Sie die T-Shirts mit Stolz tragen. Machen Sie Werbung für unser schönes Handwerk“, appellierte Gerwin ten Bosch in seiner Ansprache an die jungen Leute.


Er verdeutlichte, dass die Duale Ausbildung auch im Tischlerhandwerk vielfältige Karrieremöglichkeiten biete. „Nach Ihrer Ausbildung geht es für Sie erst richtig los: Sie können sich zum Techniker, zum Fertigungsplaner, zum Restaurator oder zum Meister fortbilden und sogar ein fachbezogenes Studium aufnehmen. Aber auch darüber hinaus hat das Tischlerhandwerk viel zu bieten: Die Jobs sind zukunftssicher und sehr abwechslungsreich“, stellte ten Bosch klar.

Die Kampagne „Born2bTischler“ soll genau diese Vorzüge in den Fokus rücken. Bei den jungen Menschen in der Grafschaft scheint das anzukommen: „Bei uns im Landkreis bewegt sich die Zahl der Tischler-Azubis seit mehreren Jahren konstant auf einem hohen Niveau. Darauf dürfen wir uns aber nicht ausruhen. Der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig und daher werden wir, wo immer wir können, die Werbetrommel für unser schönes Handwerk rühren“, stellte Heiko Weckenbrock im Rahmen der Veranstaltung klar.

Weitere Informationen zu der Nachwuchskampagne gibt es online unter www.born2btischler.de

Bildunterschrift:
Das Bild zeigt die Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr mit Vertretern der Abteilung Holztechnik der GBS sowie den Vorstandsmitgliedern der Tischler-Innung Grafschaft Bentheim Gerwin ten Bosch (kniend links) und Heiko Weckenbrock (kniend rechts).